William Wallace

Ich will euch von William Wallace berichten. Die englischen Geschichtsschreiber werden mich einen Lügner nennen aber Geschichte wird denen geschrieben, die unsere Könige ermordet haben.

1272 William Wallace ist geboren, wahrscheinlich in Elderslie nahe Paisley.

1286 Der Schottische König Alexander III. stirbt.

1291 Edward I. lädt englische und Schottische Barone nach Berwick ein. Schottlands Unabhängigkeit wurde ausgehändigt und Schottland Besetzung durch die Engländer. Um diese Zeit fand Wallace erster verzeichneter Krawall mit einem Engländer in Dundee statt.

1292 Auf Edwards Anordnung wurde John Balliol in Scone gekrönt.

1293 Im englischen Parlament wurde Balliol der Missachtung des Gericht für schuldig befunden und die Gerichtsbarkeit von Schottland wurde an Edward übertagen.

1296 Edward plünderte Berwick und besiegte Balliol in Dunbar. Der Stein des Schicksals wurde nach Westminster gebracht. Balliol verlies den Thron. John de Warenne Earl of Surrey wurde zum Wächter von Schottland ernannt. Nahe dieser Zeit rächte den Tod seinens Vaters auf Loundoun Hill nahe Lanark und wurde zu einem Geächteten erklärt.

1297 Wallace tötet Hazelrig den Sheriff von Lanark, baute eine Armee auf und besiegte die Engländer in der Schlacht von Stirling Bridge. Später führte er eine Invasion nach England und nahm die Stadt York ein.

1298 William Wallace wurde zum Beschützer von Schottland ernannt. Edward besiegte Wallace in der Schlacht von Falkirk. Wallace gab auf. Robert Bruce und John Comyn der Rote wurden gemeinsam zu Beschützern von Schottland.

1303 Bruce und Comyn griffen eine englisches Heer bei Edinburgh an und schlugen sie in die Flucht.

1305 Wallace wurde von Sir John de Menteith verraten, gefangengenommen, nach London gebracht und exekutiert.

1314 Robert de Bruce besiegt die englische Armee auf den Feld von Bannockburn und Schottland gewinnt seine Freiheit.

Das ist die Geschichte eines landlosen zweiten Sohnes von eines obskuren Schottischen Ritters der als er gerade die Jugendjahre verlassen hatte als ein Geächteter lebte, er stellte eine Armee von gemeinen Menschen auf und vertrieb die englische Besatzungsarmee aus Schottland. Es war ein Alter in dem Männer ihren Lehnsherren Treue schuldeten, die sich ständig selber bekämpften. William Wallace gab den Menschen einen Sinn für Nationalität und Loyalität und entzündete die Fackel der Unabhängigkeit und Freiheit. Für über ein Jahr war er der Beschützer von Schottland, aber die Edelleute hatten keine Geschmack für den einfach geborenen Wallace; sie verrieten ihn an Edward I., den "Hammer of the Scots" um ihre eigene Haut und ihre Länderreihen. Aber Wallace führte einen anhaltenden Guerillakrieg gegen die Engländer für 6 weitere Jahre bevor er am Ende von einem seiner Landsmänner verraten und nach London gebracht wurde. Dort wurde er exekutiert als ein Verräter an einer Krone der er nie anerkannt hatte. Doch er starb nicht umsonst; Robert de Bruce führte seine Sache weiter nach Bannockburn.

Der Schottische Unabhängigkeitskrieg

  Zurück C4K